Rathaus

Dienstleistung

Personalausweis

Am 01. November 2010 wurde im Bundesgebiet der neue Personalausweis (nPA) in Kreditkartenformat eingeführt.

Mit diesem nPA ist es möglich, unter anderem über das Internet Versicherungen abzuschließen, in Online-Shops einzukaufen, Musik auf Ihren Computer zu laden oder auch Behördengänge und andere Verwaltungsangelegenheiten bei Ämtern und Behörden zu erledigen.

Eine Möglichkeit ist das „Sich-online-Ausweisen“, auch eID-Funktion (eID = electronic Identity) oder Online-Ausweisfunktion genannt. Es ermöglicht Ihnen somit, sich im Internet sicher und eindeutig auszuweisen.

Eine weitere Neuerung ist die Unterschriftsfunktion (elektronische Signatur). Mit dieser elektronischen Signatur können Sie einfach und bequem online Verträge, Anträge und Urkunden unterzeichnen, die sonst nur per Schriftform rechtsverbindlich wären.

Um diese neuen Möglichkeiten nutzen zu können, brauchen Sie folgende Komponenten:
-          Kartenlesegerät:
           Diese sind im Handel erhältlich und anhand eines aufgedruckten Logos  zu erkennen
-          Treiber-Software „AusweisApp“:
           Ab November 2010 kann diese kostenlos im Internet heruntergeladen werden
-          PIN, PUK und Sperrkennwort:
           Bei Beantragung des nPA werden Ihnen diese in der Regel von der Bundesdruckerei direkt
           per Post zugeschickt. In Ausnahmenfällen können diese Briefe auch bei der
           Gemeindeverwaltung hinterlegt werden.

Die Nutzung der eID-Funktion ist aber auf jeden Fall freiwillig. Bürgerinnen und Bürger können somit selbst entscheiden, ob sie diese Funktionen nutzen möchten oder nicht. Auf Wunsch kann diese Funktion auch jederzeit ein- bzw. ausgeschaltet werden.

In der Regel wird der nPA für Personen ab dem 16. Lebensjahr ausgestellt. Für Kinder unter 16 Jahren kann ebenfalls der nPa beantragt werden, jedoch ist in diesem Fall die Online-Ausweisfunktion grundsätzlich ausgeschaltet. Ab Vollendung des 16. Lebensjahres kann diese Funktion jedoch auf Antrag jederzeit eingeschaltet werden.

Mit der Einführung des nPA gelten außerdem für das Lichtbild die gleichen Bestimmungen wie beim aktuellen Reisepass. Demnach wird ab diesem Zeitpunkt bei der Antragsstellung zwingend ein biometrisches Lichtbild (u.a. Frontalaufnahme) erforderlich.

Auf Wunsch des Antragsstellers können auf dem Ausweis zusätzlich Fingerabdrücke abgelegt werden. Die Kombination von Lichtbild und Finderabdrücken ermöglicht somit eine eindeutige Zuordnung von Ausweisinhaber und Ausweis. Lichtbild und Fingerabdrücke dürfen nur von hoheitlichen Stellen wie zum Beispiel Polizeivollzugsbehörden oder Personalausweisbehörden zur Überprüfung der Echtheit des Ausweises und der Identität des Ausweisinhabers genutzt werden.

Das Bundesministerium des Innern hat außerdem eine Servicehotline eingerichtet. Diese ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 7:00 bis 20:00 Uhr unter der Telefonnummer 0180 – 1 33 33 33 erreichbar. (3,9 ct/Minute aus dem deutschen Festnetz, aus dem Mobilfunknetz max. 42 ct/Minute, auch aus dem Ausland erreichbar).

Weitere Informationen rund um den neuen Personalausweis erhalten Sie auch unter www.personalausweisportal.de

Online-Ausweis ohne zusätzliches Kartenlesegerät nutzen
Informationen zur AusweisApp2




Ausführliche Informationen rund um die Software sowie Kontaktdaten für den Benutzer-Support finden Sie auf www.ausweisapp.bund.de

Zum Ausprobieren der Online-Ausweisfunktion oder zum Nachschauen, welche Daten auf dem Sicherheitschip Ihres Ausweisdokumentes gespeichert sind, können Sie die direkt in die AusweisApp2 integrierte, kostenlose Selbstauskunft nutzen.

^
Mitarbeiter
^
Team
^
Verfahrensablauf

Bei der Antragsstellung und auch bei der Abholung des neuen Personalausweises müssen Sie in jedem Falle persönlich erscheinen, da Sie verschiedene Erklärungen und Anträge unterzeichnen müssen.

Folgende Unterlagen müssen Sie bei der Antragsstellung mitbringen:
- 1 aktuelles, biometrisches Lichtbild
- bisheriges Dokument (Ausweis, Pass, Kinderausweis)

Sollten es Ihnen aus einem wichtigen Grund nicht möglich sein, das Dokument persönlich abzuholen, müssen Sie eine Vollmacht unterzeichnen und dem Bevollmächtigtem mitgeben. Ohne diese Vollmacht darf der Personalausweis nicht an Dritte ausgehändigt werden. Außerdem ist bei der Abholung des neuen Dokumentes grundsätzlich das alte Dokument zur Entwertung mitzubringen.

Bei Verlust Ihres Ausweises setzen Sie sich bitte umgehend mit der zuständigen Meldebehörde in Verbindung. Das Wiederauffinden des Dokumentes ist ebenfalls anzuzeigen.

Die Bearbeitungszeit beträgt derzeit ca. 2-3 Wochen.

Sofern Ihre Urlaubsreise kurz bevor steht und Ihr Personalausweis abgelaufen ist, besteht die Möglichkeit einen vorläufigen Ausweis auszustellen. Dieser kann kurzfristig innerhalb eines Tages ausgestellt werden.

Gültigkeit:
- für Personen ab 24 Jahren: 10 Jahre
- für Personen unter 24 Jahren: 6 Jahre
- vorläufiger Personalausweis: 3 Monate

Hinweise zur Anerkennung von Personalausweisen und vorläufigen Dokumenten als Reisedokument im Ausland finden Sie unter folgender Adresse:
www.auswaertiges-amt.

^
Frist/Dauer
Die Bearbeitungsdauer beläuft sich auf 4 - 5 Wochen.

Wohnortänderungen werden sofort eingetragen.


^
Kosten/Leistung

Antragstellende Person ab 24 Jahren
28,80 EUR (10 Jahre gültig)

Antragstellende Person unter 24 Jahren
22,80 EUR (6 Jahre gültig)

Vorläufiger Personalausweis
10,00 EUR

Weitere Gebührenregelungen
Erstmaliges Aktivieren der Online-Ausweisfunktion bei der Ausgabe oder bei der Vollendung des 16.Lebensjahres
gebührenfrei

Nachträgliches Aktivieren der Online-Ausweisfunktion
6,00 EUR

Deaktivieren der Online-Ausweisfunktion
gebührenfrei

Ändern der PIN im Bürgeramt (z. B. PIN vergessen)
6,00 EUR

Ändern der Anschrift bei Umzügen
gebührenfrei

Sperren der Online-Ausweisfunktion im Verlustfall
gebührenfrei

Entsperren der Online-Ausweisfunktion
6,00 EUR

Kosten für das Aufbringen eines elektronischen Signaturzertifikates
Festlegung durch jeweiligen Anbieter


^
Zugehörigkeit zu