Logo der Gemeinde Dunningen
Volltextsuche auf: https://www.dunningen.de
Aktuelles

Nachricht

Bericht aus der Sitzung des Umwelt-und Technikausschusses vom 10.11.2021


Bericht aus der Sitzung des Umwelt- und Technikausschusses vom 10.11.2021

1. Besichtigungen

Pumphäusle Dunningen im Zuge der eventuellen Einrichtung eines Waldkindergartens

Nach Ausführungen von Bürgermeister Schumacher sehe die Gemeinde sowie das Forstamt den Bereich des Pumphäusles sowie des Trimm-Dich-Pfads Dunningen für die Einrichtung eines Waldkindergartens als geeigneten Standort an. Darüber hinaus könnte die Gemeinde die vorgegebenen Auflagen der Behörden in diesem Bereich mit geringem Aufwand und Kosten umsetzen. Bürgermeister Schumacher ergänzte, dass sich die Kinder in einem Waldkindergarten bei jeder Witterung und jeder Jahreszeit im Freien aufhalten und nur bei schlechter Wetterlage durch eine geeignete Räumlichkeit einen Rückzugsort benötigen, was ebenfalls, mit dem Pumphäusle, erfüllt werden könne. Die hohen Bäume im umliegenden Bereich müssten, so Bürgermeister Schumacher, aufgrund der Gefahrenlage bei Sturm und Unwetter, zum Schutz des Pumphäusles, gefällt werden. Das Dach sei jedoch, so heißt es seitens der Verwaltung, in einem akzeptablen Zustand und könne mit geringen Mitteln instandgesetzt werden. Handlungsbedarf gebe es lediglich im Bereich der Sanitären Anlagen, wobei nach Auflagen des Kommunalverbandes für Jugend und Soziales Baden-Württemberg, Trockentoiletten ausreichend seien. Für die Umsetzung des Projektes wurden bereits 60.000 Euro im Haushalt 2022 veranschlagt. Bürgermeister Schumacher betont, dass diese Kosten in keiner Relation mit den Kosten für die Gründung einer neuen Gruppe, in einem der bestehenden Gemeindekindergarten, stehen würden. Zunächst möchte man mit einer Gruppe im Waldkindergarten beginnen, dennoch würde der Platz auch für zwei Gruppen ausreichen. Abschließend teilte Bürgermeister Schumacher mit, dass das Gebäude die meiste Zeit leer stehe und somit für die Nutzung zur Verfügung stehe.

Innenraum Pumphäusle in Dunningen

Gemeindeverbindungsstraße Seedorf-Heiligenbronn

Bereits im Jahr 2019 erfolgte die Sanierung der Brambachbrücke im Ortsteil Seedorf, die nunmehr eine breitere Durchfahrtsmöglichkeit biete. Im kommenden Haushaltsjahr werde nun auch die Gemeindeverbindungsstraße Seedorf – Heiligenbronn im Fräsrecycling Verfahren saniert, welches bereits auf dem Hochwald angewandt wurde, so Bürgermeister Schumacher. Die Kosten in Höhe von 800.000 Euro wurden bereits im Haushaltsplan 2022 vorgehalten. Ein Kostenvoranschlag vom Fachingenieurbüro liegt der Gemeinde bereits vor, teilte Bürgermeister Schumacher mit.

Straßen Seedorf - Heiligenbronn

2. Haushaltsplan 2022

Vorberatung des Investitionsprogramms

Wie Bürgermeister Schumacher einführend betonte, stehe die Gemeinde nach einer ersten Bestandsaufnahme 4,4 Millionen Euro über dem Planansatz für das kommende Jahr. Grund dafür sei das gute Ergebnis, aus dem forstlichen Betriebsplan, welcher in der vergangenen öffentlichen Gemeinderatssitzung beraten wurde. Das Investitionsprogramm für 2022 und Folgejahre wurde anschließend von der Verwaltung erläutert. Bis zur abschließenden Beratung im Gemeinderat können sich die Plandaten jedoch noch ändern.

Insbesondere sind folgende Maßnahmen für das kommende Jahr geplant:

Neubau des Bauhof Gebäudes im Industriegebiet Dunningen, Dorfentwicklung im Bereich Dorfgemeinschaftshaus/Bauhof für die Vereinsnutzung, Grunderwerb im Bereich des Gewerbegebietes Kirchöhren-Nord, Neuaufbau des Sirenennetzes, Umstellung der Schulbücherei zur öffentlichen Einrichtung, Umbau des Pumphäusles zum Waldkindergarten, Umbau des Wohnhauses Jahnstraße 25 für die Neuschaffung einer Krippengruppe sowie der Neubau des Kindergartens im Ortsteil Seedorf, Sanierung der Ortsdurchfahrt Lackendorf, Erschließung des Baugebiets Brunnenäcker II und die Sanierung der Gemeindeverbindungsstraße Seedorf – Heiligenbronn.

Der Gemeinderat nahm das Investitionsprogramm nach geführter Beratung zur Kenntnis.

3. Bekanntgaben

Es erfolgten keine Bekanntgaben.

4. Anfragen

Anfragen wurden gestellt zu dem geplanten Standort des Waldkindergartens am Pumphäusle und der Geruchsentwicklung in der Nähe des Steinbruchs in Dunningen.