Aktuelles

Nachricht

Unterstützung bei der Impfterminvergabe


Unterstützung bei der Impfterminvergabe

Seit dieser Woche erhalten impfberechtigte Personen nicht nur in den Impfzentren sondern auch in verschiedenen Hausarztpraxen eine Schutzimpfung gegen das Corona-Virus. Allerdings ist aktuell die Impfstofflieferung gerade an Hausarztpraxen bedauerlicherweise noch sehr gering.

In Baden-Württemberg sind derzeit ausschließlich Menschen aus den Prioritäten 1 und 2 impfberechtigt. Allein aufgrund des Alters sind dies nur Personen über 70 Jahren. Bürgerinnen und Bürger von 60 bis 69 ohne Vorerkrankungen und ohne Impfberechtigung aus ihrer Berufsgruppe oder einem anderen Grund müssen sich derzeit noch gedulden. Eine Liste der impfberechtigten Personengruppen in Baden-Württemberg ist unter www.impfen-bw.de abrufbar.

In Zusammenarbeit mit der Corona-Schwerpunktpraxis Dr. Bernhard Schönemann, Tuttlinger Straße 1, 78628 Rottweil unterstützt die Gemeinde Dunningen die Bürgerinnen und Bürger bei der Impfterminvergabe abseits der Impfzentren und Hausarztpraxen.

Impfberechtigte Personen können sich bei der Gemeindeverwaltung registrieren lassen. Frau Schmid und Frau Lehmann nehmen entsprechende Meldungen telefonisch über 07403/9295-0 oder per Mail über info@dunningen.de entgegen. Bitte geben Sie hierbei Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihr Geburtsdatum sowie Ihre Telefonnummer an.

Bitte beachten Sie, dass unter den angegebenen Kontaktdaten keine medizinischen Fragen beantwortet werden können. Personen, welche nicht bereits durch ihr Alter impfberechtigt sind, haben sich eigenständig um einen entsprechenden Nachweis zu bemühen. Passende Formblätter können ebenfalls unter www.impfen-bw.de heruntergeladen werden.

Bitte nehmen Sie auch zur Kenntnis, dass eine Impfterminvergabe durch die Gemeinde unverbindlich ist. In der Praxis Dr. Schönemann wird im Rahmen der Impfaufklärung und nach Überprüfung der Impfberechtigung ärztlich entschieden, ob eine Schutzimpfung durchgeführt werden kann.

Wir hoffen, dass wir mit diesem Service einen weiteren Baustein im Kampf gegen die Corona-Pandemie setzen können.

Selbstverständlich steht es jedem Einzelnen frei, sich im bewährten und gewohnten Umfeld seines Hausarztes impfen zu lassen.

Ich danke unserem Mitbürger Dr. Bernhard Schönemann und seinem gesamten Praxisteam für dieses zusätzliche Angebot. In den Dank schließe ich ausdrücklich unsere Hausärzte ein, welche zusätzlich zum Alltagsgeschäft mit Beratungen, Testungen und nun auch mit Impfungen besonders belastet sind. Das Engagement der gesamten Ärzteschaft gerade in der aktuellen Pandemiephase ist beachtenswert und für uns alle von enormer Wichtigkeit.

Ihr

Peter Schumacher

Bürgermeister