Aktuelle Informationen zum

CORONA VIRUS

ldquelle Banner: Pixabay

Wir informieren an dieser Stelle über aktuelle Entwicklungen bezüglich des Corona-Virus in unseren Einrichtungen und in der Region. 

Für allgemeine Fragen und um die Fülle an Informationen in einem überschaubaren Rahmen zu halten, bitten wir darum, auf die unten genannten Seiten des Kultusministeriums, des Gesundheitsministeriums und vor allem des Landesgesundheitsamtes mit den entsprechenden weiterleitenden Links zurückzugreifen.

Diese Seite wird laufend aktualisiert. Sobald für Dunningen etwas ansteht, werden wir dies umgehend hier auf unserer Homepage bekanntgeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis - bleiben Sie gesund!


Aktuelle Verordnungen und Verfügungen des Landes Baden-Württemberg, des Landkreises Rottweil und der Gemeinde Dunningen

Aktuelle Verordnungen des Landes
- Homepage

Corona-Virus (SARS-CoV-2-Infektion)

Anpassung der Corona-Verordnung zum 16. August 2021

Baden-Württemberg setzt die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz zur Anpassung der Corona-Beschränkungen vom 10. August umgehend um. Ab dem 16. August gelten die neuen Regelungen, die vor allem für geimpfte und genesene Personen die allermeisten Einschränkungen aufheben. Ebenso entfallen in Baden-Württemberg die bisherigen vier Inzidenzstufen. Das Infektionsgeschehen wird aber weiter beobachtet und die Regelungen bei Bedarf entsprechen angepasst.

Erhalten bleibt für alle jedoch weiter die Maskenpflicht in ihrer jetzigen Form. Das heißt, in geschlossenen Räumen – mit Ausnahme des privaten Bereichs – und im Freien, wenn der Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht dauerhaft eingehalten werden kann. Kinder bis einschließlich fünf Jahre sind weiterhin von der Maskenpflicht befreit. Auch die die Abstands- und Hygieneregelungen bleiben bestehen.

Aktuelle Corona Verordnung vom 16.09.2021 (pdf,nicht barrierefrei)

Neue Regelungen ab 16.09.202 auf einem Blick



Pressemitteilung LRA Rottweil

Gesundheitsamt setzt LUCA-App zur Kontaktverfolgung ein (pdf, nicht barrierefre


Ministerium für Soziales und Integration

Corona-Verordnung Bußgeldkatalog

Corona-Verordnung: Bußgeldkatalog


30.03.2020

Das Land Baden-Württemberg hat einen Bußgeldkatalog zur Corona-Verordnung erlassen. Der Bußgeldkatalog bildet den Rahmen, um Verstöße gegen die Verordnung zum Infektionsschutz zu ahnden. Die genaue Höhe des Bußgeldes ergibt sich jeweils nach konkreter Bewertung des Einzelfalls.
Bürgerinnen und Bürger, die sich nicht an die Landesverordnung zur Eindämmung des Coronavirus halten, drohen ab sofort empfindliche Bußgelder. Das Land Baden-Württemberg hat auf seiner Internetseite einen entsprechenden Bußgeldkatalog veröffentlicht.

Innenminister Thomas Strobl erläutert auf der Homepage des Landes Baden-Württemberg die Bedeutung des Bußgeldkatalogs: „Wir brauchen eine einheitliche Handhabung, von Wertheim zum Bodensee, von Karlsruhe bis Ulm. Das gewährleistet der neue Bußgeldkatalog. Für die Bürgerinnen und Bürger bringt er Transparenz, für die Sicherheits- und Ordnungsbehörden eine rechtssichere Arbeitsgrundlage. Unsere Landespolizei wird die Einhaltung der Corona-Verordnung weiter mit Hochdruck und mit starken Kräften überwachen. Denn ob die Regeln eingehalten werden oder nicht, entscheidet am Ende des Tages über Menschenleben. Seien Sie dabei – retten Sie Menschenleben!“

Bei Aufenthalt im öffentlichen Raum mit mehr als zwei Personen können die kommunalen Ortspolizeibehörden ein Bußgeld von 100 bis 1.000 Euro pro Person verhängen. Wer eine eigentlich geschlossene Einrichtung wie beispielsweise einen Frisörsalon, eine Bar oder einen Club weiterbetreibt, muss 2.500 bis 5.000 Euro bezahlen. Personen, die eine für den Besucherverkehr geschlossene Einrichtung wie beispielsweise ein Krankenhaus oder Pflegeheim betreten, riskieren ein Bußgeld von 250 bis 1.500 Euro. Bei wiederholten Verstößen stehen Bußgelder bis zu 25.000 Euro im Raum.



Infoseite des Landes Baden-Württemberg zum Bußgeldkatalog

Bußgeldkatlalog im Wortlaut

Aktuelles

Logo Hilfsbereitschaft Landkreis Rottweil


Liebe Mitmenschen,

in den letzten Wochen hat sich eine große Gruppe an Helferinnen und Helfer geformt, welche Sie gerne unterstützen möchten! Sollten Sie zu einer der durch die derzeitige Coronapandemie betroffenen Risikogruppe gehören, befinden Sie sich in häuslicher Quarantäne oder sind in anderen Situationen, in denen Sie Hilfe benötigen, möchten wir für Sie da sein!

Brauchen Sie Unterstützung für Erledigungen in der Öffentlichkeit, wie
·        Einkäufen/Besorgungen/Postgänge
·        Spazieren mit dem Haustier
·        Regelmäßige Telefongespräche
melden Sie sich bei den folgenden Nummern oder Emailadressen:

Dunningen und Lackendorf: 0176 5672 8180
E-Mail: lisawernz@web.de

Seedorf: 0151 2019 2232 oder seedorf@rwhilft.de


Alle Helfenden unterstützen auf ehrenamtlicher, unentgeltlicher Basis. Wir hoffen, dass die neuen Verknüpfungen durch dieses Projekt auch nach der Coronakrise zu noch mehr Solidarität in unseren Dorfgemeinschaften führen können. Trauen Sie sich! Melden Sie sich! Wir machen das alles sehr gerne!

„Gemeinsam statt Einsam“!



Tipps für die häusliche Quarantäne